Draeger CPS 5900
December 30, 2015
Draeger Bump Test Station
December 30, 2015
Show all

Dräger X-dock® 5300/6300/6600

Automatic bump tests, calibration, reduced test gas consumption, short testing times and comprehensive documentation come standard in this new device from Dräger, the experts in gas detection.

[:en]

Convenience and control

The X-dock Manager software produces a detailed evaluation of the data in the calibration system and gas detection instruments, and presents the information in various graphics and statistical models – providing you with a comprehensive overview of all results. Multiple X-dock systems can be connected in a network giving all users access to data in a central database.

Reduced test gas use means reduced costs

With a reduced gas flow (300 mL/min instead of 500 mL/min = 40 % decrease) per module, you save money on test gases. Short testing times also reduce the overall maintenance requirements. Dräger‘s patent pending innovative valve concept only needs one pump, which means less wear on parts for you. The valves automatically switch the test gases and the fresh air source as well.

Further Benefits

  • Touchscreen operation at the master controller station
  • Up to three configurable test routines
  • Automatic permeability tests
  • Automatic tests of all alarm elements (acoustic, visual and vibration alarms)
  • Optional charging function for X-am 1/2/5×00
  • Easy to replace seal cartridge
  • 12V operation (e.g., in vehicles) vailable
  • Can be subsequently expanded with up to max. 10 modules (X-dock 6300/6600)
  • Sensor performance testing

Comprehensive documentation

All of the relevant data from the test is collected for detailed evaluations providing you with the tools for unparalleled analytics. The report wizard can be used to create customized reports and calibration certificates can be printed right at the stations via PostScript-compatible USB printers. Also documented are items such as instrument operational status and name of tester.

Configurations for every need

The Dräger X-dock comes in multiple configurations to allow for flexibility depending on the type of detection instrumentation being used.
The X-dock 5300 includes a master controller with a module for a single gas detection instrument in the X-am 1/2/5000 or Pac^1 family of products. The X-dock 6300 and 6600 versions can be configured freely. They consist of a master controller and can be expanded with up to 10 modules for X-am 1/2/5000 and/or Pac single gas detection instruments.

Time is money. You save both with the X-Dock

Up to 10 modules can be connected to the X-dock, allowing you to test gas detection instruments simultaneously or independently of each other. The automatic bump test also saves time, because the test only takes 8 to 15 seconds. All Dräger test gas cylinders are already stored in the database – just enter the part number to automatically fill the fields required for the gas configuration, eliminating the need for manual data entry.

[:tr]

Produktvorteile

Vielseitig wie Ihre Anforderungen

Die X-dock gibt es in verschiedenen Varianten. Die X-dock 5300 umfasst einen Master inklusive ein Modul für ein Gasmessgerät der Dräger X-am® 1/2/5×00 oder Dräger Pac®-Familie. Sie ist sofort einsatzbereit. Die Varianten X-dock 6300 und 6600 können Sie frei konfigurieren. Sie bestehen aus einem Master und sind beliebig mit bis zu max. 10 Modulen für X-am 1/2/5×00 und/oder Pac-Gas- messgeräte erweiterbar.

Einfach wie nie

Gerät einlegen, Deckel schließen und bei „grün“ entnehmen – so einfach ist ein Test mit der neuen X-dock. Sie erkennt alle Sensorkombinationen direkt. Außerdem testet und justiert die X-dock automatisch, wenn alle erforderlichen Prüfgase angeschlossen sind. Die Station arbeitet eigenständig und kann ohne PC konfiguriert und verwendet werden. Bedient wird die Station über einen integrierten Touchscreen. Sobald Sie ein Gasmessgerät einlegen, ist es erfasst und alle Daten in der Datenbank dokumentiert.

Mehr Sicherheit durch lückenlose Dokumentation

Sie müssen dokumentieren, ob Ihre Geräte einsatzbereit sind? Wann wer welches Gerät getestet hat und wie das Ergebnis war? Die X-dock speichert alle diese relevanten Daten und liest die gesammelten Informationen der Gasmessgeräte zur späteren Auswertung aus – so haben Sie alles unter Kontrolle. Mit der Berichtsfunktion (Berichts-Wizard) können Sie individuelle Berichte erstellen. Sie können außerdem direkt an den Stationen ein Kalibrierzertifikat ausdrucken, denn die X-dock Serie unterstützt handelsübliche PostScript-fähige USB-Drucker. Somit sind Sie jederzeit gerüstet für alle Belange nach T021/T023 der BG RCI und den entsprechenden EN-Normen.

Automatisch weniger Kosten

Durch verringerten Gasfluss (300 ml/min anstatt 500 ml/min) pro Modul sparen Sie Kosten für Prüfgase. Dank der kurzen Testzeiten verkürzt sich der Wartungsaufwand insgesamt. Mit dem zum Patent angemeldeten Ventilkonzept benötigen Sie nur noch eine Pumpe und haben somit weniger Verschleißteile. Die Ventile schalten die Prüfgase und – falls angeschlossen – auch die Druckluft automatisch.

Erhebliche Zeitersparnis

An die X-dock können Sie bis zu
10 Module gleichzeitig anschließen und somit die Gasmessgeräte parallel, aber auch unabhängig voneinander testen. Auch der automatische Begasungstest spart Zeit und Gas. Testzeiten (Öffnung der Gasventile) von unter 10 Sekunden sind für Standardgase möglich! Somit konnte im Vergleich zur Dräger Bumptest Station der Begasungstest noch weiter optimiert werden.1 Alle Dräger-Prüfgasflaschen sind
bereits in der Datenbank hinterlegt – mit der Eingabe der Sachnummer sind
automatisch die erforderlichen Felder für die Gaskonfiguration gefüllt. Das erspart
Ihnen die manuelle Eingabe.

1) bei Standard-Sensoren: CH4, O2, CO, H2S

Ergebnisse im Überblick

Die zusätzliche Software ›X-dock Manager‹ bietet Ihnen noch mehr Komfort: Sie wertet die Daten des Kalibriersystems und der Gasmessgeräte detailliert aus und bereitet sie in unterschiedlichen Grafiken und Statistiken auf – so sehen Sie alle Ergebnisse auf einen Blick. Alle angeschlossenen X-dock-Anlagen können in einem Netzwerk verbunden werden. Die Daten sind dadurch nicht nur lokal im System, sondern auch auf einer zentralen Datenbank gespeichert. Mit dem X-dock Manager behalten Sie den Überblick.

Weitere Vorteile

  • ​Touch-Screen Bedienung an der Master-Station
  • drei konfigurierbare Testroutinen
  • automatische Dichtigkeitstests
  • automatische Tests der Alarmelemente
  • optionale Ladefunktion für X-am 1/2/5×00
  • auswechselbare Dichtungskassette
  • 12 V-Betrieb (z. B. im Kfz) möglich
  • nachträglich erweiterbar bis max.
    10 Module
    (X-dock 6300/6600)
  • Überprüfung der Sensor-Ansprechzeiten

Der X-dock Manager bietet noch vieles mehr

  • eine Übersichtsseite, die schnell die wichtigsten Informationen zusammenträgt: Gasbelastung in bestimmten Bereichen (Exposition), Anzahl der durchgeführten Tests, Verfügbarkeit von Geräten, Übersicht über erstellte/versendete Berichte
  • Vorlagen für regelmäßige Berichte, die per Email oder als PDF angelegt werden können
  • eine Ausgabe- und Rücknahmefunktion, um Personen Gasmessgeräte zuzuweisen
  • Überwachung der Stationen im Netzwerk: alle angeschlossenen Anlagen können überwacht werden (z. B. Einsicht der Gaskonfiguration)
  • Geräte im Überblick: direkter Zugriff auf Testberichte und Gerätekonfiguration
  • Benachrichtigungen, auch per Email, wenn z. B. Prüfgase zur Neige gehen
  • Vernetzung als VLAN möglich

[:]

[:en]

Literature

Product information: Dräger X-dock® 5300/6300/6600 (PDF)Test and calibration station for portable gas detection instruments

Technical ManualDräger X-dock 5300 Dräger X-dock 6300/6600

[:tr]

Ürün bilgisi

Technical Manual

Dräger X-dock 5300 Dräger X-dock 6300/6600

Instruction for use

Dräger X-dock 5300 Dräger X-dock 6300/6600

[:]

//]]>